Bremsflüssigkeitswechsel nach zwei Jahren

Ich fahre nur seit über 2 Jahren mit meiner Super Soco TC und habe bisher knapp 3.500 km auf dem Tacho. Das schöne an einem Elektromoped ist ja, dass es wenig Verschleißteile gibt, die einer regelmäßigen Pflege bedürfen. Ich habe vor dem ersten Winter die Metallteile und Schrauben, die gerne mal rosten können, mit Sprühwachs eingesprüht und bin somit vom Rost weitgehend verschont geblieben.

Ein Verschleißteil benötigt nun aber doch mal meine Aufmerksamkeit und das sind die Bremsen. Diese funktionieren immer noch einwandfrei und auch der Stand der Bremsflüssigkeit in den Ausgleichsbehältern war immer über dem Minimum.

Nach nunmehr 2 Jahren wollte ich nun aber die Bremsflüssigkeit wechseln und die Bremsbeläge prüfen. Dieses gestaltete sich einfacher als ich dachte und auch die Schweinerei beim Wechseln von Flüssigkeit und Schmierstoffen blieb aus.

Die Bremsflüssigkeit in den Vorratsbehältern war aktuell gelblich braun und ich war dann doch erstaunt wie durchsichtig die Bremsflüssigkeit im Neuzustand ist.

Da sieht man, dass der Wechsel wirklich Not tat!

Vor dem Wechsel:

Erster Bremsflüssigkeitswechsel nach zwei Jahren bei der Super Soco TC

Nach dem Wechsel.

Erster Bremsflüssigkeitswechsel nach zwei Jahren bei der Super Soco TC

Der eigentliche Wechsel ist ein Einfüllen von neuer Bremsflüssigkeit in den Vorratsbehälter und ein Ablassen der alten Flüssigkeit an den jeweiligen Bremsen. Die Super Soco besitzt hier eine mit einen 8er Schlüssel zu öffnende Schrauben mit der Möglichkeit einen Schlauch anzuschließen.

Angefangen habe ich am Hinterrad. Dort habe ich einen kurzen Silikonschlauch über den Ablassnippel gezogen und das andere Ende in einen Auffangbehälter gelegt.

Als nächstes habe ich den Deckel des Ausgleichsbehälter auf der linken Seite abgeschraubt. Damit keine Bremsflüssigkeit heruntertropfen kann, habe ich einen alten Putzlappen um den Ausgleichsbehälter gelegt.

Nun musste ich als erstes die Bremsflüssigkeit im linken Ausgleichsbehälter auffüllen  und dann hiess es pumpen!

Die Schraub an der Bremse eine viertel Umdrehung lösen und den linken Bremshebel drücken. Die alte in den Leitungen befindlichen Bremsflüssigkeit wird nun herausgedrückt. Die Schraube wieder anziehen und erst dann den Bremshebel loslassen.

Sollte ihr den Hebel loslassen bevor ihr die Schraube wieder angezogen habt, wird die alte Bremsflüssigkeit evtl. sogar mit Luftblasen in die Leistungen zurück eingezogen. Falls das passiert, müsste die gesamte Bremsanlage entlüftet werden.

Das ganze Spiel, Schraube auf, Bremshebel ziehen, Schraube zu, Bremshebel loslassen kann man 4-5 mal wiederholen, bevor der Vorratsbehälter wieder aufgefüllt werden muss. Auch hier darf keine Luft in den Bremskreislauf eindringen. Das Auffüllen sollte solange wiederholt werden, bis der gesamte Kreislauf mit neuer Bremsflüssigkeit gefüllt ist.

Ich habe den Behälter ca. 6 mal wieder aufgefüllt. Die farbliche Änderung der Bremsflüssigkeit von gelb zu weiss konnte ich auch im Schlauch ganz gut erkennen. Damit ist die hintere Bremse fertig.

Der Ausgleichsbehälter auf der linken Seite bleibt geöffnet, denn nun sind die vorderen Leitungen dann.

Durch das CBS Bremssystem der Super Soco wird mit dem linken Bremshebel nicht nur das Hinterrad, sonder auch das Vorderrad gebremst. Die passende Schraube für den Ablauf der Bremsflüssigkeit ist hier die untere der beiden.

Erster Bremsflüssigkeitswechsel nach zwei Jahren bei der Super Soco TC

Hier erfolgt nun dieselbe Prozedur wie beim Hinterrad.

Schraube auf, linken Bremshebel ziehen, Schraube zu, linken Bremshebel loslassen und Vorratsbehälter immer wieder auffüllen. Das ganze auch hier solange durchführen bis die alte Bremsflüssigkeit aus den Leistungen raus ist.

Zum Abschluß wird die Bremsflüssigkeit im Vorratsbehälter bis zum Maximum aufgefüllt, die Dichtung gereinigt und der Deckel wieder aufgeschraubt. Zum Auffüllen empfiehlt es sich die Super Soco gerade zu stellen, damit die Skala auch funktioniert.

Erster Bremsflüssigkeitswechsel nach zwei Jahren bei der Super Soco TC

Nun ist die ausschließliche Vorderradbremse, d.h. der rechte Bremshebel mit dem Vorratsbehälter auf der rechten Seite an der Reihe. Auch hier ist das Prozedere identisch zur linken Seite,

Ich habe auf beiden Seiten wahrscheinlich zu viel der neuen Bremsflüssigkeit durchlaufen lassen, aber die einmal geöffnete Flasche mit der Bremsflüssigkeit sollte sowieso möglichst schnell verbraucht werden. Bremsflüssigkeit ist nämlich hydrophil, d.h. sie zieht Wasser an, und daher gehen sowieso beide Behälter zur fachgerechten Entsorgung zur Schadstoffsammelstelle.

Nach ca. 20 Minuten war der Wechsel erledigt und ich habe nun für die nächsten Fahrten ein gutes Gefühl.

2 thoughts on “Bremsflüssigkeitswechsel nach zwei Jahren

  1. Hallo Mathias,

    ich heisse Marijo und bin ebenfalls Super Soco TC Fahrer (…aus Berlin!). Mir wurde meine Super Soco vor einigen Wochen umgeworfen, dabei ist einiges kaputt gegangen. Unter anderem der linke Bremshebel. Dieser lässt sich nun bis zum Anschlag anziehen aber ohne Bremswirkung. Ich wollte dich fragen, ob du mit dem Tausch der Handbremse bisher Erfahrungen gemacht und mir hierzu Tipps geben könntest? Ich habe keine Erfahrung in diesem Handwerk.

    Danke im Voraus für deine Antwort und guten Start ins neue Jahr!
    LG
    Marijo

    1. Moin Marijo,

      leider habe ich hierzu keine Erfahrung, aber wenn der Hebel komplett durchgezogen werden kann, dann ist vermutlich kein oder zu wenig Bremsflüssigkeit im Bremsschlauch, so dass nun Luft drin ist.

      Ich würde zunächst prüfen, ob die Bremsklötze nicht gebrochen sind, der Bremsschlauch dicht ist, und dann die gesamte Bremsflüssigkeit austauschen.

      Freundliche Grüße
      Mathias Kunstein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

3 × 1 =